CHRONIK - koenigsborner-sv.de Sport in Unna Königsborner SV 1880/1911 e.V.

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

CHRONIK


Kurzchronik des Königsborner SV 1880/1911 e.V.

Im Juni 1880 gründeten 25 Männer des Stadtteils "Colonie" den "Turnverein Colonie 1880". 1928 trat man zur Deutschen Turnerschaft über und gründete eine Handballabteilung. In Selbsthilfe erstellte man einen eigenen Sportplatz, der 1930 eingeweiht wurde.

Mehrere große Turnfeste beweisen die Rührigkeit des Vereins. 1937 gründete man eine Fußballabteilung und trat in Verhandlungen mit dem im Mai 1911 gegründeten Nachbarverein "BV Königsborn 1911". Die Verhandlungen scheiterten.

Der 2. Weltkrieg schlug schwere Wunden, das Vereinsvermögen wurde beschlagnahmt, die Geräte und der Sportplatz durch Bomben vernichtet.

Aber schon am 08. Juli 1945 wurde die "Sportgemeinschaft Unna-Colonie" gegründet und man spielte auf dem Sportplatz Steinstraße mit vier Fußball- und zwei Handballmannschaften. Am 16. Juni 1946 trennte sich die Sportgemeinschaft wieder in "Turnverein Colonie" und "Ballspiel-Verein Königsborn".

Die Währungsreform brachte alle wieder auf den finanziellen Nullpunkt. Trotzdem beschloss man am 21. Mai 1951 schon den Zusammenschluss mit dem Fußhallverein "Blau-Weiß-Colonie 1880" und änderte den Vereinsnamen in "Turn-Spiel-Verein Colonie 1880", bekannt unter "TSV". Der Sportplatz war im gleichen Jahr wieder in freiwilliger Arbeit hergestellt worden.

1957 errichtete die Stadt Unna zur Freude aller Mitglieder die Turnhalle an der Grilloschule. Das Vereinsleben nahm großen Aufschwung. Im Jahre 1971 - zu einem Zeitpunkt, als der "BV Königsborn 1911" nach unvergessenen Entscheidungsspielen den Aufstieg in die Verbandsliga schaffte - fusionierten die beiden Vereine „BVK" und „TSV" am 26. Juni 1971 zum "Königsborner Sportverein 1880/1911 e.V.", "KSV" genannt. Anfängliche Schwierigkeiten wurden bald überwunden und die Vereinsfamilie wuchs zusammen. 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü